Impulspapiere zum politischen Partizipationsindex sind online

Der Überblick:

d|part entwickelt einen Index zur Messung des Umfangs politischer Partizipation. Der Begriff politischer Partizipation soll dabei umfassend verstanden werden und einen Vergleich des Gesamtbildes zwischen verschiedenen Analysegruppen ermöglichen. In der ersten Phase des Projekts soll ein Index entwickelt werden, mit dem politische Partizipation über die 16 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland verglichen werden kann. In weiteren Phasen soll der Index ausgedehnt werden, um sowohl kleinere Einheiten (z.B. Regionen oder Kommunen) als auch größere Einheiten (z.B. Staaten) miteinander zu vergleichen und eine Mehrebenenanalyse zu etablieren.

Der Politische Partizipationsindex (PPI) teilt seine Messung in vier Dimensionen politischer Partizipation auf:

1. Repräsentative Demokratie
2. "Elite-challenging"
3. Gesetzlich institutionalisierte Foren
4. Gesetzlich institutionaliserte Interessenvertretungen

Für jede der Dimensionen werden Indikatoren für drei thematische Bereiche entwickelt:


• Rechtliche Rahmenbedingungen
• Praktische Rahmenbedingungen
• Tatsächliche Praxis

Vergleiche der Länder werden zu jedem Indikatorbereich in jeder Dimension verfügbar sein, sodass die Unterschiede zwischen den Ländern komplex evaluiert und beschrieben werden können.
Das hier vorliegende Impulspapier dient als Anregung und Diskussionsgrundlage für alle Beteiligten, die an der Ausarbeitung der spezifischen Operationalisierung des Indexes im Bereich ‚Elite challenging Arten der Partizipation' arbeiten werden. Es dient als Vorschlag und Ansatz, kann – und wird sich wahrscheinlich – aber oft von den am Ende vorliegenden Ergebnissen unterscheiden.

Verschiedene Arten der Partizipation innerhalb einer Kategorie, sowie auch spezifische Aktionen einer Art der Partizipation, können die Charakteristika der Kategorie in unterschiedlichem Maße erfüllen. So kann es auch vorkommen, dass spezifische Partizipationsformen nicht immer eindeutig einer der Kategorien, in die sich der PPI aufteilt, zugeordnet werden können. In solchen Fällen kann es hilfreich oder notwendig sein, sich mit anderen Arbeitsgruppen auszutauschen und von ihren Kategorisierungen abzugrenzen.

Die Datei mit den Impulspapieren finden Sie unterhalb dieser Meldung.